0 Artikel (0,00 €)

Eine junge Frau in Ihrem Wohnzimmer. Sie hat den Kopf auf ihr Sofakissen zurückgelehnt und genießt mit geschlossenen Augen die Entspannung einer Meditation.
Yuri Shevtsov/Shutterstock.com

Was bringt Meditation und wie funktioniert Meditation?

Natürlich könnte man zum Thema Meditation und geführte Meditation ganze Abhandlungen schreiben. Schließlich gibt es zahlreiche medizinische und wissenschaftliche Untersuchungen, die die vielfältigen Vorteile dieser Entspannungsmethode belegen.

In diesem Text erfahren Sie in kompakter Form alles, was wichtig ist, wenn Sie Ihr Leben durch Meditation bereichern wollen.

YouTube Video
Bitte zum Aktivieren des Videos hier klicken. Nach der Aktivierung werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt und Sie erklären sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

{Der Hinweis, der vor Abspielen des Films erscheint, weist lediglich auf ein YouTube-Video hin und ist seit der neuen Datenschutzverordnung Pflicht. Also: einfach wie gewohnt klicken und entspannt anschauen.}

Was ist Meditation – Bedeutung und Sinn

Irrtümlicherweise wird oft angenommen, dass es beim Meditieren darum geht, nicht zu denken. Das Gegenteil ist der Fall. Meditation leitet sich vom lateinischen Wort „meditare“ ab und bedeutet „nachdenken, nachsinnen“.

Seltsam, möchte man meinen, wir denken doch den ganzen Tag. Wir können gar nicht nicht denken. Was ist also damit gemeint? Man kann sagen, Meditation ist ein Denken jenseits des wachbewussten Zustands. Ein Denken mit Abstand zu unseren Alltagsgedanken. Ein Denken, das unserem Kern, unserem Herzen, unserem Innersten entspricht.

Oder auf den Punkt gebracht: Meditation ist ein Denken, das uns hilft, uns selbst zu erkennen und treu zu bleiben.

Manchmal wird Meditation auch mit der Kontemplation verwechselt. Kontemplation leitet sich vom lateinischen Wort für „Beobachten, betrachten, bedenken“ ab. Ein Spaziergang beispielsweise kann somit kontemplativ sein, ist aber weniger meditativ.

Denn die Meditation ist eine sehr viel tiefere Erfahrung.

Ein buddhistischer Mönch bei einer Meditation. Er sitzt im Meditations-Sitz in einem an den Seiten offenen Holzhaus. Im Hintergrund erkennt man unscharf Bäume und Pflanzen.

Wo kommt Meditation eigentlich her?

Wenn wir in der westlichen Welt das Wort „Meditation“ hören, denken wir in erster Linie an asiatische Kulturen und Religionen, an buddhistische Mönche und indische Yogis. In der Tat wird Meditation in diesen Teilen der Welt oft selbstverständlich ausgeübt. Doch auch in vielen anderen Kulturen finden wir die Meditation in verschiedenen Ausprägungen: die Visionsreisen der Indianer, die Traumkraft der Aborigines, die tiefen, beinahe trance-ähnlichen Gebetsrituale verschiedener Religionen.

Viele suchten und suchen in der Meditation den Kontakt zu Ihrem Höheren Selbst, um das menschliche Leben besser zu verstehen, sich selbst zu stärken und ein sinnhaftes und freudvolles Leben führen zu können.

Nicht ohne Grund wird die Meditation in unserer lauten und hektischen Zeit von Vielen wieder entdeckt und genutzt. Immer mehr Menschen wollen Meditieren lernen, um Ihr Leben in Balance zu bringen und innere Ruhe und Stärke zu entwickeln. Und das können sie. Denn für Meditation muss man kein Mönch oder Guru sein.

Jemand hält einen weißen Wecker auf einer Bettdecke. Es ist sieben Uhr.

Wie funktioniert Meditation? Beinahe wie im Schlaf

Haben Sie schon mal erlebt, dass sich Probleme oder negative Gedanken praktisch über Nacht aufgelöst haben? Oder dass Sie sich nach dem Aufwachen einfach leichter und freier gefühlt haben? Solche Erlebnisse sind nicht allein auf die körperliche Erholung während der Nacht zurückzuführen. Der Grund ist, dass wir im Schlaf einen anderen Bewusstseinszustand erleben.

Normalerweise denken, fühlen und handeln wir wachbewusst. Das heißt: Wir identifizieren uns meist mit unserem Körper und mit unserer Vergangenheit, wir spulen gelernte Muster ab und sind reaktiv auf die Geschehnisse um uns herum. Wir vergessen dann, dass wir viel mehr sind als nur unser „menschlicher Teil“.

Im Schlaf ist dieser wachbewusste Zustand, diese Identifikation ausgeschaltet. Sofern es sich um einen gesunden tiefen Schlaf handelt, kommen wir hier in Kontakt mit unserem Höheren Selbst, unserer Seele. Wir sind mit unserem Bewusstsein sozusagen in einer anderen Dimension.

Dieser Abstand von „unserem Menschen“ schenkt uns nicht nur Erholung, sondern auch einen entspannteren Blick auf die Dinge, so dass Antworten und Lösungen leichter in uns aufkommen können.

Wenn wir aus einem gesunden Schlaf aufwachen, merken wir diese Leichtigkeit. Der Ausdruck „eine Nacht drüber schlafen hat also durchaus einen tieferen Sinn.

Und was bringt Meditation? Vorteile!

Leider schaltet sich morgens sehr schnell unser waches Bewusstsein wieder ein, was sich beispielsweise durch unser Leistungsbewusstsein kennzeichnet. Wir denken nach dem Aufwachen direkt an alles, was heute erledigt werden will und getan werden muss, wir denken an die Arbeit oder an das, was uns sonst gerade im Leben beschäftigt.

Die Meditation hilft uns, diesen Kreislauf zu durchbrechen, da wir beim Meditieren einen schlafähnlichen Bewusstseinszustand erreichen, bei dem wir den gesunden Kontakt mit unserem inneren Wesen/unserer Seele klaren Geistes und voll bewusst erleben – und alle positiven Gedanken und Ideen somit besser in unserem Alltag halten und umsetzen können.

Das ist der Grund, weshalb wir durch die Meditation so Vieles erreichen können, zum Beispiel:

  • Ausgeglichenheit, Balance und innerer Frieden
  • das Gedankenkarussell stoppen
  • positiv denken lernen
  • aus Verstrickungen lösen
  • die Vergangenheit loslassen
  • Versöhnung finden
  • Gefühle heilen
  • eigene Bedürfnisse wahrnehmen
  • positive Verhaltensmuster stärken und aufbauen
  • Selbstbewusstsein stärken
  • Selbstliebe entwickeln
  • Antworten und Lösungen finden
  • Selbstheilungskräfte aktivieren
  • Achtsamkeit im Alltag
  • Entdecken von versteckten Talenten und Fähigkeiten
  • Ziele setzen und erreichen

Ein junger Mann mit lockigem Haar und Dreitagebart in der Natur. Er schaut visionär und gut gelaunt. Im Hintergrund ist ein begrünter Hügel.
Meditation lernen leicht gemacht

Wie meditiert man richtig? Das lässt sich nicht pauschal sagen. Aus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir allerdings, dass professionelle geführte Meditationen eine hervorragende Möglichkeit für jeden sind, der die Kraft der Meditation in sein Leben ziehen will.

In den geführten Meditationen des Sera Benia Verlags werden Sie sanft in eine wohlige Tiefenentspannung geführt. Unterstützt von einem speziell arrangierten Sound-Design und dreidimensional aufgenommenen Naturgeräuschen fällt es leicht, alle Alltagsgedanken loszulassen und mit seinem Innersten in Kontakt zu kommen.

Je nach Thema schenkt die angenehme sprachliche Führung Ihnen in Ihrer Entspannung wertvolle Impulse und Anregungen, durch die Sie Ihre eigenen individuellen Erfahrungen machen können.

Abgesehen von den erwiesenen gesundheitsfördernden Eigenschaften der Meditation und der körperlichen und geistigen Entspannung, ist sie auch ein wahrhaftiges Abenteuer. Denn sobald Sie die Ideen und Impulse aus der jeweiligen Meditation in Ihren Alltag integrieren, steigert sich Ihre Lebensqualität.

Sie sehen, Meditation ist nichts Elitäres. Meditation ist etwas, was jeder ganz einfach erlernen und für sein Leben, seine Gesundheit und für die Umsetzung seiner Träume nutzen kann.

Zum Abschluss noch einige Tipps, damit Sie Ihre Meditation und ihre wohltuende Wirkung so richtig genießen können:

  • Schenken Sie sich Aufmerksamkeit. Die Zeit der Meditation gehört ganz Ihnen.
  • Legen oder setzen Sie sich entspannt hin und bedecken Sie Ihre Augen, wenn Sie mögen, mit einem leichten Tuch oder einer Schlafmaske.
  • Sie können die Entspannungsübungen und Meditationen von Sera Benia ganz einfach im Raum laufen lassen. Am besten entfaltet sich die entspannende Wirkung des Sound-Designs jedoch, wenn Sie einen Kopfhörer benutzen.
  • Stellen Sie eine für Sie angenehme Lautstärke ein. Die Erfahrung zeigt, dass ein leiseres Hören oftmals leichter in die Entspannung führt.
  • Und dann: Genießen Sie die wohltuenden Klänge, die professionelle und liebevolle Anleitung – und vor allem: Genießen Sie sich selbst!

Entdecken Sie die vielfältigen Meditationen und Entspannungsübungen im Sera Benia Online-Shop. Zum Beispiel:
Cover einer Meditations-CD. Eine junge Frau im weißen Kleid dreht sich und tanzt voller Lebensfreude am Strand vor einem blauen Himmel. Titel: Loslassen und dem Herzen folgen. Meditation für die richtige Balance im Leben.
Cover einer Meditations-CD mit einem Marmeladen-Toast, das in Herzform geschnitten wurde. Titel: Durch Selbstliebe ins Selbstbewusstsein. Meditation zum Selbstliebe Lernen und Achtsamkeitsübung zum Selbstbewusstsein Stärken.
Cover einer Meditations-CD. Das Bild eines wundervollen Wasserfalls im Sonnenlicht. Titel: Selbstheilungskräfte aktiv nutzen. Autogenes Training (Kernübung), Heilreise, Bodyscan und Freies Fließen.
Cover einer Meditations-CD mit einem buddhistischen Mönch in einem roten Gewand. Titel: Perlen der Weisheit. Buddhistische Mystik & Buddhistische Meditation. Achtsamkeitsmeditation und Meditationen zur Stärkung des inneren Lichts.